Aussteller informieren

VCVD goes SachsenKrad - Der Dachverband der Vespaclubs in Deutschland präsentiert sich auf der Motorradmesse in Dresden

Halle 4 Stand B5

Der Vespa Club von Deutschland e.V. (VCVD) wird sich im Januar auf der SachsenKrad 2018 präsentieren. „Gerade in Sachsen gibt es viele Vespa-Liebhaber“, sagt VCVD-Präsident Uwe Bödicker. „Allerdings gibt es hier kaum Clubs, in denen man gemeinsam seinem Hobby nachgehen kann. Dafür wollen wir ein wenig
Werbung machen.“

Vespa-Clubs haben in Deutschland eine lange Tradition. Die ersten Vereine wurden bereits 1950 kurz nach der Markteinführung der Vespa in Deutschland gegründet. Der VCVD gründete sich 1952 und feierte dieses Jahr seinen 65. Geburtstag. Derzeit gehören ihm 178 Ortsclubs mit mehr als 3.500 Vespisti an.

Seit Beginn des VCVD war der Sport ein wichtiger Bestandteil des Clublebens. Schon früh richteten die Clubs Turniere auf der Straße und im Gelände aus, um den besten Fahrer zu ermitteln. In den 60er- und 70er-Jahren gab es auch europäische Wettbewerbe. Und in den frühen 60er-Jahren organisierte der VCVD die legendären Langstreckenrennen auf dem Berliner Avus, bei denen sich die Fahrer aus ganz Europa maßen.

2012 begann der VCVD damit, die Vespa-Rally in Deutschland anzubieten. Das Konzept dieser Rally beruht auf den klassischen Oldtimer-Rallys, bei denen es um Gleichmäßigkeit geht. Die German Vespa Rally ist eine zweitägige Tourismusveranstaltung, bei der die Fahrer mit Hilfe von Roadbook und Zeitkarte die Region erkunden. Die zu absolvierende Strecke umfasst am Veranstaltungswochenende circa 200 km, während der Strecke sind unterschiedliche Prüf- und Kontrollpunkte vorgesehen. Bis heute ist die German Vespa Rally ein fester Bestandteil im Veranstaltungsportfolio des Vespa Club von Deutschland, denn der Erfolg spricht für sich – von einem anfangs übersichtlichen Teilnehmerfeld sind jetzige Rallys teilweise so groß, dass die maximale Teilnehmerzahl von 60 Fahrern erreicht wird.

Um die Bekanntheit des Vespa-Clublebens auch in Ostdeutschland zu erhöhen, arbeitet der VCVD derzeit mit seinem Partner, dem Reifenwerk Heidenau, an einem Gleichmäßigkeitswettbewerb mit touristischem Beiprogramm auf der Radrennbahn in Heidenau. Voraussichtlich Ende Mai/Anfang Juni 2018 soll das Rennen viele Vespafreunde aus ganz Deutschland nach Sachsen locken.

Hinweis für die Redaktionen:
Während der SachsenKrad stehen VCVD-Präsident Uwe Bödicker und Tourismusvorstand Dennis Biesen am Stand des VCVD für Fragen und Interviews zur Verfügung.

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Sponsoring

Freiberger Pils

SachsenKrad

bei Facebook

SachsenKrad bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang